Bild 11 - 20 (von 330)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Wie im zweisprachigen Kanada obligatorisch, sind beide Sprachen gebührend vertreten. Die «französische Seite» der Boeing 787-9 C-FVLQ trägt die grosse Aufschrift «Haut Le Drapeau».

C-FVLQ

c/n: 38357

s/n: 650

Ralph Kunadt 31.10.2021

Mit «Fly The Flag» spornt Air Canada auf der linken Rumpfseite der Boeing 787-9 C-FVLQ die kanadischen TeilnehmerInnen der olympischen Spiele von Tokio an.

C-FVLQ

c/n: 38357

s/n: 650

Ralph Kunadt 31.10.2021

Die Boeing 787-9 C-FVLQ der Air Canada zeigt beim Vorbeirollen am Terminal nochmals Flagge, auf dem Weg zum Start für den Rückflug nach Toronto.

Heute ist nicht nur der EuroAIrport zweisprachig, sondern auch der Dreamliner» der Air Canada, der im Blick auf die olympischen Sommerspiele in Tokio zusätzliche Titel in Französisch und Englisch erhalten hat.

Go Canada Go! Elegant hebt die Boeing 787-9 C-FVLQ der Air Canada auf der Piste 15 am EuroAirport ab zum Rückflug nach Toronto.

Im Herbst 2021 ist Trade Air mit ihren Airbus A320 eine der aktiveren Airlines auf der Verbindung zwischen dem EuroAirport und der kosovarischen Hauptstadt Pristina.

Vor der Integration der neuen Airbus A220-300 in die aktive Flotte führt Air France während mehrerer Tage intensive Schulungsflüge durch, erfreulicherweise mehrmals nach dem EuroAirport.

Nach dem Spiel gegen den FC Basel 1893 fliegen die Mannschaft und die «Offiziellen» des Athletic Club Omonia Nikosia mit dem Airbus A320 5B-DDL Tus Airways zurück nach Zypern.

Der Airbus A320 5B-DDL der Tus Airways ist eine von drei Maschinen, die für das Spiel der UEFA Conference League des Athletic Club Omonia Nikosia gegen den FC Basel 1893 am EuroAirport unterwegs sind.

Auch der Airbus A320 9H-SLE der SmartLynx Malta fliegt im Sommer 2021 in reinem Weiss und vergössert damit die Anzahl solch langweiliger Anblicke am EuroAirport.

Bild 11 - 20 (von 330)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »