Bild 1 - 10 (von 149)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Erstmals ist am Vorabend eine Boeing 767-300F der FedEx Express am EuroAirport gelandet. Sie wird das Wochenende hier verbringen und am Montag wieder nach Paris-Charles de Gaulle zurück fliegen.

N109FE

c/n: 42710

s/n: 1073

Ralph Kunadt 6.3.2020

Mit der Bedrohung und dem nachfolgenden Stillstand durch Corona ist Frachtkapazität rar geworden. Sogar Fedex setzt grössere Flugzeuge ein, erstmals auch eine Boeing 767-300F zwischen Paris-Charles de Gaulle und dem EuroAirport.

N109FE

c/n: 42710

s/n: 1073

Ralph Kunadt 6.3.2020

Anstelle von Airbus A300-600F setzte DHL Express in den vergangenen Wochen jeweils am Montag öfters Boeing 767-300F ein.

Nur selten setzt DHL Express ihre Boeing 767-300F 2018 anstelle eines Airbus A300-600R zwischen Leipzig und dem EuroAirport ein.

Selten setzt DHL Worldwide auf den Flügen ab Leipzig nach dem EuroAirport ihre modernen Boeing 767-300F ein. Es ist heute erst das zweite Mal, dass ein Airbus A300-600F damit ersetzt wird.

Die Boeing 767-300F G-DHLE ersetzt heute den eigentlich eingeplanten Airbus A300-600F auf der Strecke von und nach Leipzig.

Die britische DHL Air ist Betreiberin dieser Boeing 767-300F, welche anstelle eines Airbus A300-600F der EAT Leipzig nach dem EuroAirport eingesetzt wird.

Am 12. Februar 2018 setzt DHL Express auf dem werktäglichen Flug von und nach Leipzig anstelle eines Airbus A300-600F erstmals eine Boeing 767-300F nach dem EuroAirport ein.

Es wäre zu wünschen, dass Azur Air nicht nur zu Schulungszwecken am EuroAirport landen würde, sondern auch auf Langstreckenflügen nach der Karibik und dem Fernen Osten.

Diesmal wurden die beiden Schulungsflüge ab Nürnberg mit der D-AZUC von Azur Air frühzeitig gemeldet, so dass sich alle Beobachter und Fotografen in die richtige Position bringen konnten.

Bild 1 - 10 (von 149)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »