Bild 1001 - 1010 (von 1365)

Einmaliges Bild einer Euravia Connie, erhalten nur als kleines Papierbild, etwas grösser als eine Passfoto. Nach der Flottenerneuerung auf Bristol Britannia 100 ex BOAC wurde Euravia in Britannia Airways umbenannt.

Nur ein einziges Mal ist eine Lockheed L-749A Constellation der Euroavia in Basel-Mulhouse zu sehen. Mit Pfadfinderinnen an Bord ist sie aus Castle Donington, dem heutigen East Midlands Airport eingetroffen.

Die Lockheed Constellation der Euravia rollt zum Start. Am gleichen Nachmittag landen auch die Ablieferungsflüge der ersten Fokker F27 Friendship HB-AAI der Balair und der ersten Bristol Britannia HB-ITB der Globe Air.

Balair hat soeben ihre erste Fokker F27 Friendship erhalten. Sie soll den auf eigenen Charterflügen und auf dem Inland-Streckennetz der Swissair eingesetzt werden.

Nach dem Ablieferungsflug aus Amsterdam betrachten die Mechaniker der Balair erstmals die neueste Einheit in der Flotte der Basler Fluggesellschaft.

Seit wenigen Tagen setzt Balair die Fokker F27 Friendship HB-AAI ein. Mit ihren Turboprop-Triebwerken soll sie die ebenfalls modernen Handley Page HPR.7 Dart Herald der Globe Air konkurrenzieren.

Erst vor wenigen Tagen wurde die erste «Britannia» von El Al übernommen. Nun wird sie auf ihre ersten Einsätze vorbereitet.

Ankunft aus Paris Le Bourget

Swissair setzt ihre letzten Douglas DC-3 noch auf Inlandflügen ein, so auch die HB-IRN, die heute bekanntlich im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern ausgestellt ist.

Über die zwei Flüge mit dieser ATL-98 Carvair der in Luxembourg beheimateten Interocean Airways ist leider kaum etwas bekannt.

Bild 1001 - 1010 (von 1365)