Bild 901 - 910 (von 1412)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auch im Jahr 1965 führt die in Nizza beheimatete Airnautic mit ihren beiden DC-6 nur wenige ad hoc-Flüge nach Basel-Mulhouse durch.

F-BLOE

c/n: 45481

s/n: 991

Peter Frei 7.6.1965

Bei BUA British United lösen die ersten BAC 111-200 die bishergen Props und Turboprops ab, hier mit einem Flug aus London-Gatwick.

Anstelle der üblichen Airspeed Ambassador kommt auf dem wöchentlichen Linienflug von und nach Cardiff und Bristol ausnahmsweise die eingemietete DC-4 zum Einsatz.

Nur ein einziges Mal ist diese DC-4 in Basel-Mulhouse gelandet, als Ersatz für eine defekte Airspeed Ambassador auf dem Linienflug von und nach Bristol und Cardiff.

Die in London-Stansted beheimatete Lloyd International ist auch 1965 ein regelmässiger Gast am Flughafen Basel-Mulhouse, zum Teil im Subcharter-Auftrag für andere Airlines.

Am Samstag vor Pfingsten trifft Iran Air überraschend mit einer DC-6A/B in «Blotze» ein, um in Sissach bei Frech-Hoch AG produzierte Gepäck-Anhänger für den Flughafen Teheran abzuholen.

EP-AEV

c/n: 44428

s/n: 483

Peter Frei 5.6.1965

Neben der Air France mit Super Constellation und Caravelle fliegt nun auch UTA Charterflüge im Auftrag des britischen Studentenreisedienstes ab London-Heathrow nach Basel.

Der diesjährige Pfingstcharter aus West-Berlin wird mit einer DC-7C der Saturn Airways durchgeführt.

Aus Bristol und Cardiff landet Dan-Air London jeden Sonntag flugplanmässig als DA 300 gegen 17.40 Uhr, meistens mit einer der zuverlässigen DC-3.

Die erste der drei Air Ferry DC-4 startet ihre Motoren zum Rückflug nach Manston.

G-ASFY

c/n: 10335

Jörg Vögtlin  1965-06
Bild 901 - 910 (von 1412)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »