Bild 18841 - 18850 (von 18961)

Noch ist der Flughafen Basel-Mulhouse beinahe idyllisch im Grünen gelegen. Mit grossen weissen Buchstaben hat man am Rande des Tarmacs «BÂLE - MULHOUSE» markiert.

KLM Royal Dutch Airlines fliegt bereits seit dem 1. Juli 1946 wieder linienmässig nach Basel-Mulhouse, meistens mit einer ihrer Douglas DC-3.

Die allererste DC-4 in Basel-Mulhouse! Das Grossflugzeug gehört der niederländischen Regierung und parkt auf den Metallgittern vor dem Abfertigungsgebäude.

Das «Wunder von Blotzheim» ist in Betrieb! Am 1. Juli 1946 ist die erste DC-4 (Netherlands Government Air Transport) gelandet, sowie eine Caudron Goéland der Armée de l'Air.

Der erste kommerzielle Flug nach «Blotze» überhaupt! Die DC-3 der Swissair bringt englische Gäste aus London-Croydon nach Basel zur Mustermesse.

In Blotzheim wird intensiv am neuen Flugplatz Basel-Mulhouse gebaut. Mit Material aus Beständen des amerikanischen Militärs wird eine 1200 Meter lange und 40 Meter breite Piste aus Stahlmatratzen erstellt.

Für den grossen Flugtag auf dem Sternenfeld wird aus Langenbruck eine Originalmaschine des Typs Bleriot per Auto und Anhänger gebracht.

Arnold von Rohr  1946-04

Der Zusammenbau des Oldtimers wird auf dem Sternenfeld von den Mitgliedern der Segelfluggruppe ausgeführt.

Arnold von Rohr  1946-04

Gleich zwei Douglas DC-3 sind heute am neuen Flugplatz Basel-Mulhouse zusammen zu sehen. Bei der Maschine der Swissair dürfte es sich um die HB-IRA handeln, bei der anderen um eine DC-3 der Air France.

Die «Liberator» ist das grösste je auf dem Sternenfeld gelandete Flugzeug. Kurz nach Kriegsende wird die B-24 der Bevölkerung von Stadt und Land gezeigt.

Bild 18841 - 18850 (von 18961)