Bild 19067 - 19076 (von 20076)

Dieser «Wasserbomber» stammt aus der kanadischen Lizenzproduktion, ist also eigentlich keine «Catalina», sondern eine Consolidated PBY-5A Canso. Diese Maschine verunglückte am 4. Juli 1964 bei einem Einsatz.

«Business as usual» in Basel-Mulhouse, wie so oft an den Wochenenden im Spätsommer 1963, mit Flugzeugen aus Grossbritannien und der Schweiz.

Mit der Douglas DC-4 G-ARWI der Lloyd International trifft an diesem Nachmittag bereits der dritte Charterflug mit Touristen aus Grossbritannien in «Blotze» ein.

Das provisorisch erweiterte Passagiergebäude konnte am 1. Juli 1959 seiner Bestimmung übergeben werden. Davor parken die beiden Convair CV-440 Metropolitan HB-IMN (links) und HB-IMM der Swissair.

Von Juni 1956 bis Mai 1957 übernahm die Swissair in kurzen Abständen zwölf werksneue Convair CV-440 Metropolitan. Sie haben auf den Kurz- und Mittelstrecken die Convair CV-240 und weitere Douglas DC-3 ersetzt.

Auf dem nachmittäglichen Linienflug der Swissair von und nach Zürich kommt die Convair CV-440 Metropolitan HB-IMR zum Einsatz. Sie wird eben für den Weiterflug beladen und betankt.

Die erste DC-6 der damals führenden, unabhängigen belgischen Chartergesellschaft

Relativ oft ist in letzter Zeit die DC-6 der belgischen BIAS in Basel-Mulhouse zu sehen, meistens jedoch im Subauftrag anderer Chartergesellschaften.

Die Douglas DC-4 der Lloyd International Airways sind im Sommer 1963 mehrmals pro Woche in Basel-Mulhouse zu sehen, auf Charterflügen mit britischen Touristen.

Statt einer Vickers Viking setzt Autair erstmals eine «Dart Herald» ein. Sie ist vom Hersteller gemietet und überbrückt die verzögerte Ablieferung ehemaliger Globe Air Ambassador.

Bild 19067 - 19076 (von 20076)