Bild 1 - 10 (von 15)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die Agusta Westland AW 109SP HB-ZSI des Bundesamts für Zivilluftfahrt (BAZL) ist aus Bern zu einem ihrer sehr seltenen Besuche am EuroAirport eingetroffen.

Skymedia AG, seit Anfang 2017 als Lions Air Skymedia AG firmierend, hat diesen AgustaWestland AW139 im April 2014 als N818LS übernommen und als T7-LSS in San Marino registriert.

Lions Air Skymedia (Lions Air)

AgustaWestland AW139

T7-LSS

c/n: 41265

Michaël Schittly 9.2.2018

Der private Agusta A109S Grand HB-ZJU wurde durch Helfin Project Est. mit Sitz in Triesen, Fürstentum Liechtenstein, ins Register eingetragen.

HB-ZJU

c/n: 22080

Paul Bannwarth 16.6.2017

Am Tag der offenen Tür zeigt die REGA einen ihrer am EuroAirport seltenen AgustaWestland AW109 Da Vinci. Dieser Typ wird vorwiegend für die Bergrettung ab den Basen in der Alpenregionen eingesetzt.

Da wegen Platzmangels nicht alle Business Jets am EuroAirport parken können, bietet Swiss Jet mit der AgustaWestland AW139 HB-ZUV einen Pendeldienst von und nach den Flughäfen in der Nachbarschaft an.

Der frühere Helikopter der Air Engiadina wird weiterhin durch Swiss Jet AG betrieben, hauptsächlich auf Geschäftsreiseflügen.

Dieses Mal ist die HB-ZRP der REGA ohne Skis unterwegs, so dass man gut ihr Einziehfahrwerk sehen kann.

«Samu 68» wird von Inaer France betreiben, als Rettungshelikopter des «Centre Hospitalier de Mulhouse». Die Maschine ist normalerweise beim Spital in Mulhouse stationiert.

Im Gegensatz zu den Maschinen der REGA sieht man diesen im «Centre Hospitalier de Mulhouse» stationierten Rettungshelikopter recht selten am EuroAirport.

Wenn die Kunstmesse Art Basel eröffnet wird, sind die zahlreichen Business-Helikopter nicht weit, wie beispielsweise diese französische Agusta A190 Grand New.

Bild 1 - 10 (von 15)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »