Bild 216 - 225 (von 225)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Hochsaison bei den Charterflügen aus Grossbritannien: Auch im Sommer 1967 fehlen die schönen Bristol 175 Britannia der British Eagle International Airlines nicht im Programm!

Auch im Sommer 1965 betreibt Dan-Air eine Linienverbindung zwischen Cardiff, Bristol und Basel-Mulhouse, gemäss Flugplan wieder mit DC-3.

Bei BUA British United lösen die ersten BAC 111-200 die bishergen Props und Turboprops ab, hier mit einem Flug aus London-Gatwick.

Der Stolz der Globe Air wird im Sommer 1965 auf den nächsten Einsatz vorbereitet.

Trotz Vorsaison setzt Dan-Air London ab Cardiff und Bristol heute eine DC-3 ein. Oftmals reicht auch eine etwas kleinere De Havilland Heron.

Die Busse erwarten auch an diesem Samstagnachmittag zahlreiche Touristen aus Grossbritannien.

Vor den beiden Holzhangars, die zuvor bereits auf dem Flugplatz Sternenfeld in Birsfelden standen, wartet die DC-6B HB-IBZ der Balair auf ihren nächsten Einsatz.

Der Flugverkehr in «Blotze» wird zurzeit fast ausschliesslich durch die britischen und Schweizer Chartergesellschaften bestimmt.

Roger Frossard 12.9.1964

Einer der Gründe für die zahlreichen Zusatzflüge ist der Transfer von Valoren, also Bargeld- und Goldreserven, zwischen Grossbritannien und der Schweiz.

Weil das Frachtaufkommen aus Grossbritannien in die Schweiz zurzeit gross ist, setzt BEA British European Airways des öftern eine Argosy ein.

Bild 216 - 225 (von 225)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »