Bild 1 - 10 (von 16)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Britannia Airways führt über Pfingsten einen Sonderflug nach Berlin-Tegel durch. Der Rückflug wird zwei Tage später erfolgen, am Abend des Pfingstmontag.

An diesem schönen Herbstwochenende kommt die G-ANBK der BKS British Air Services auf dem Charterflug von und nach London-Heathrow im Einsatz.

BKS / British Air Service führt im Sommer 1969 am Wochenende drei Flüge zwischen ihrer Basis London-Heathrow und Basel-Mulhouse durch, alle mit den bewährten Bristol Britannia.

BKS / British Air Services (BKS Air Transport)

Bristol 175 Britannia 102

G-ANBD

c/n: 12905

Christoph Hartmann 16.8.1969

Britannia Airways ist an diesem Wochenende für Balair nach London-Gatwick untwegs, doch muss am Sonntag auch die G-ANBJ wegen technischen Problemen ersetzt werden.

Auch diese 'Britannia' arbeitet hier für die Gesellschaft, die den selben Namen trägt.

Ersatz für den Ersatz! Weil die im Auftrag der Balair eingesetzte Britannia G-ANBE wegen technischer Probleme ausfällt, fliegt Britannia Airways die G-ANBN als Ersatzmaschine ein.

Ein «Flüsternder Riese» von Britannia Airways auf dem alten Basler Tarmac. In den folgenden Monaten wird Britannia Airways ihre Britannia durch fabrikneue Boeing 737-200 ersetzen.

Wie Britannia Airways setzt BKS noch immer auf die kurze Version der Bristol Britannia

Jeden Samstagabend im Sommer 1968, kurz vor Sonnenuntergang, landet aus London-Heathrow ein Charterflug der BKS Air Transport, durchgeführt mit einer Bristol Britannia 100.

Auf einem Ad Hoc-Flug aus London-Gatwick ist die seit rund einem Jahr fliegende Britannia der Laker Airways erstmals in «Blotze» zu sehen.

Bild 1 - 10 (von 16)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »