Bild 1 - 10 (von 2636)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Aus dem spanischen Teruel trifft der elegante Airbus A340-300 9H-BIG der Air X am EuroAirport ein. Er wird gleich nach der Landung bei einem der Wartungs­unter­nehmen in den Hangar geschleppt.

Unzertrennlich! Tintin und sein treuer Foxterrier Milou, im deutschsprachigen Raum Tim und Struppi, erkunden erstmals unsere Region. Gilt ihr skeptischer Blick dem Goldfisch, der mit der Schubumkehr kämpft?

Brussels Airlines setzt mehrere Airbus A320 mit Spezialbemalung ein. Neben verschiedenen belgischen Künstlern wird unter anderem auch die Fussball-Nationalmannschaft des Landes geehrt.

Tintin und Milou tauchen mit dem von Professor Bienlein gebauten Haifisch-U-Boot zwar im Haifischsee ab, doch passen die grossflächigen Motive aussergewöhnlich gut auf den Airbus A320 OO-SNB.

Die Sonderbemalung von Brussels Airlines auf dem Airbus A320 OO-SNB ist sehr gut gelungen. Das Haifisch-U-Boot macht ihn schon fast zum Hervé'schen U-Bus.

Brussels Airlines fliegt ihre Passagiere für einmal auch ab dem EuroAirport in die Heimat von Tintin, in die belgische Hauptstadt Brüssel.

Der Airbus A321 HB-JOV der Belair Airlines hebt nach Heraklion ab. Auch er trägt die neuen Sticker «operated by Belair», mit denen die Schweizer Kunden auf das Schweizer Produkt Belair hingewiesen werden.

Die Involvenz der Muttergesellschaft Air Berlin hat die Kundschaft verunsichert. Mit den neuen Stickern zeigt Belair, dass sie die Ferienflüge ab der Schweiz durchführt, auch wenn noch Air Berlin auf dem Flugzeug steht.

Vor wenigen Tagen haben die Flugzeuge der Belair einen grossen Kleber erhalten, mit gut erkennbarem Text und Logo «operated by belair».

Wie wird es nach der Insolvenz der Air Berlin mit Belair Airlines weitergehen? Die nächsten Wochen werden zeigen müssen, ob die vier Airbus A321 weiter fliegen können.

Bild 1 - 10 (von 2636)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »