Bild 101 - 110 (von 3087)

Ab Izmir und Istanbul-Sabiha Gökçen fliegt Pegasus Airlines weiterhin bis zu zweimal pro Tag nach dem EuroAirport, abwechselnd mit Airbus A320ceo, A320neo und Boeing 737-800.

Die zuletzt traurigen, ausgebleichten Überreste des Schottenmusters auf dem «Tartan Highland Aircraft» sind übermalt. Zurückgeblieben ist eine abweichende Bemalung auf dem Airbus A319 G-EZBF.

Die in Malta angesiedelte Corendon Airlines Europe setzt den moldawisch registrierten Airbus A320 ER-00001 auch nach dem EuroAirport ein, jeweils dienstags von und nach Hurghada,

Überraschend hat Corendon Airlines Europe im Juli 2018 eine Charterkette ab dem EuroAirport nach Ägypten aufgenommen, die ausschliesslich mit diesem zugemieteten Airbus A320 durchgeführt wird.

Air Serbia führt ihre Charterflüge von und nach Ohrid und Belgrad während der Sommerferien 2018 erstmals mit eigenen Airbus A319 durch, die am Heck einen schönen Doppeladler tragen.

Orange2fly ist am EuroAirport zur festen Grösse im Verkehr von und nach dem Kosovo geworden. Mit dem Airbus A320 SX-ODS wurde Ende Juni 2018 ein drittes Flugzeug in Dienst gestellt.

Mit den orangen Teilen an der Verkleidung des Triebwerks ist die Minimal-Bemalung des Airbus A319 G-EZEH nochmals etwas provisorischer geworden.

Auch die LY-COM, ein von der litauischen Avion Express gemieteter Airbus A320, hat die Titel und Logos der türkischen SunExpress erhalten. Die Maschine ist in Antalya stationiert.

Jetzt hat Eurowings auch den früheren «One World-Airbus» der Air Berlin übernommen und setzt ihn hier zwischen Düsseldorf und dem EuroAirport ein.

Nur die bisherigen One World-Titel wurden am Airbus A320 D-ABHC entfernt. Der Rest der Bemalung von Air Berlin blieb vorerst erhalten, doch die Maschine fliegt für Eurowings.

Bild 101 - 110 (von 3087)