Bild 1 - 10 (von 47)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Vor rund zwei Jahren ist aus dem «Bordeaux-Airbus» ein «Österreicher» geworden, ohne aber gleichzeitig die Weinregion zu wechseln. Seit Mai 2018 fliegt er oft auch nach dem EuroAirport.

Die Weintrauben aus Bordeaux haben auf die europäischere Seite des Kanals gewechselt. Der Airbus A320 mit der zuvor britischen Registration G-EZUH ist zur OE-ICF von easyJet Europe geworden.

Im Corona-Sommer 2020 fliegen die Maschinen der easyJet Europe ab dem EuroAirport hauptsächlich nach Destinationen in Portugal, Italien und Deutschland.

Nach dem «Lockdown» fährt easyJet ihre Flüge auch am EuroAirport vorerst wieder hoch. Der Airbus A320 OE-IJH verbindet heute seine Basis Lissabon mit dem EuroAirport.

Am EuroAirport sind die Airbus A319 der easyJet Europe, wie hier die OE-LKQ vorwiegend auf den mehrmals täglichen Flügen von und nach Berlin-Tegel im Einsatz

Noch sind viele Airbus A319 von easyJet im Einsatz. Mit der Corona-Pandemie wird sich dies ändern. Viele A319 werden nach Grossbritannien zurückgehen und danach ausser Dienst gestellt.

Der Airbus A319 OE-LKK ist zurzeit auf dem Flughafen Berlin-Tegel stationiert und verbindet diesen heute mit dem EuroAirport.

Noch sind die Airbus A319 der easyJet Europe oft am EuroAirport zu sehen, so die OE-LKE auf einem Flug von und nach Berlin-Tegel.

Der österreichisch registrierte Airbus A319 OE-LKB flog bei easyJet als wohl einer der wenigen bereits in der Schweiz und in Grossbritannien.

Obwohl der Brexit weiter auf sich warten lässt, werden immer mehr Maschinen aus der Flotte der easyJet Airlines an die österreichische easyJet Europe übertragen.

Bild 1 - 10 (von 47)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »