Bild 1 - 10 (von 143)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Hochbetrieb bei Nomad Technic. Vor dem Nomad-Hangar sind zwei Embraer 190, ein Bombardier Global sowie ein Airbus A220-300 der Swiss International Air Lines zu sehen.

Bei winterlichen Verhältnissen am EuroAirport sind die beiden Embraer 190 HB-JVL und HB-JVQ auf dem Vorfeld von Nomad Aviation abgestellt und warten auf die Abgabe an einen neuen Betreiber.

Schneewittchen im Schneegestöber. Der bis Sommer 2020 von Helvetic Airways eingesetzte Embraer 190 HB-JVQ wartet am EuroAirport auf die Abgabe an einen neuen Betreiber.

Bei sonniger Winterstimmung rollt der weisse Embraer 190 HB-JVQ erstmals nach der grossen Wartung zum Start für einen Testflug.

Vermutlich startet der Embraer 190 HB-JVQ nach grösseren Wartungsarbeiten hier zum letzten Flug mit seiner Schweizer Registration. In einigen Tagen wird er neu als M-ABOB eingetragen.

Die bis 2019 von Helvetic Airways eingesetzte Embraer 190 HB-JVL führt nach den Wartungsarbeiten einen ersten Checkflug durch.

Der Embraer 190 HB-JVR hat die Heckbemalung und Titel von Pionair Australia und den Namen «Cinderella» erhalten. In Kürze wird er zur ersten Etappe Belgrad auf dem langen Ablieferungsflug nach «Down Under» starten.

In wenigen Minuten beginnt die lange Reise der HB-JVR zu ihrem neuen Betreiber in Australien. Dort wird die Maschine als VH-SEF zur Flotte der Pionair Australia stossen.

Nach längeren Wartungsarbeiten im Hangar von Nomad Technics zeigt sich der neutralisierte Embraer 190 HB-JVL der Helvetic Airways erstmals wieder im Freien.

Für diesen Flug nach Amsterdam kommt der Embraer 190 PH-EZC der KLM cityhopper zum Einsatz, aufgenommen hier beim Start von der Piste 33 gegen Norden.

Bild 1 - 10 (von 143)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »