Bild 1 - 10 (von 110)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

In wenigen Minuten startet die zuvor komplett revidierte ehemalige HB-ILD der Balair nach Kinshasa, nachdem der Verkauf an Congofrigo endlich realisiert werden konnte.

Die von technischen Dienst der Balair komplett überholte, ehemalige HB-ILD wird für den Überflug nach Kinshasa vorbereitet.

Die frühere Passagiermaschine fliegt nun als Frachter bei Invicta Air Cargo, hier auf einem Frachtcharter von und nach Manston.

Die bisherige HB-ILU der Balair wird nach dem Verkauf an Aer Turas durch den technischen Dienst der Balair für den Ablieferungsflug vom 12. Dezember 1969 nach Dublin vorbereitet.

Seit Jahren schon war die HB-ILU in der Schweiz zuhause, zuerst bei Swissair, danach bei Balair. Nun wurde sie an Aer Turas in Irland verkauft und soll in den nächsten Tagen nach Dublin fliegen.

Kurz vor ihrer Lieferung an Aer Turas wird die frühere HB-ILU der Balair für einen Testflug bereit gemacht. Sie trägt dazu noch die schweizerische Registration und ein Schweizerkreuz auf dem Rumpf.

Nur noch wenige Wochen wird die DC-4 im Einsatz stehen. Mit dem Winter-Flugplan 1969/70 wird sie auf den Swissair-Frachtflügen durch eine moderne DC-9-33F ersetzt.

Hochbetrieb an einem schönen Spätsommertag im August 1969, mit dem damals normalen Verkehr mit je zwei Flugzeugen aus der Schweiz und Grossbritannien.

In der neuesten Beschriftungs-Variante steht die HB-ILU auf ihrem Standplatz zum Einsatz auf dem Frachtflug SR/BE 868 von Basel-Mulhouse via Zürich nach London-Heathrow bereit.

Ab Januar 1967 verstärkte die Balair ihre Frachtkapazität durch die von Olympic Airways erworbene HB-ILD, hier vor dem neuen Hangar der Balair.

Bild 1 - 10 (von 110)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »