Bild 1 - 10 (von 16)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die eben aus Zürich eingetroffene Sud Aviation Caravelle III HB-ICX der Swissair musste bei der Landung wegen starker Quer- oder Rückenwinden den Bremsschirm benützen.

Swissair hat als Ersatz für die beiden Douglas DC-4 der Balair eine werksneue Douglas DC-9-33F in Vollfrachtversion übernommen. Mit der Flugnummer SR 904/907 fliegt sie auch ab Basel-Mulhouse von und nach Zürich.

Recht selten sind Bilder, die eine Boeing C-97G Stratofreighter des Internationalen Roten Kreuzes «in action» zeigen, hier am damaligen Pistenende 16.

Täglich setzt Swissair am Nachmittag auf dem Flug aus Wien und Zürich eine ihrer Sud Aviation Caravelle III ein, hier die HB-ICS.

Mit Werkzeugkoffer und Plastikeimer wird die Convair CV-440 HB-IMQ der Tellair im Bereich der neuen Werftanlagen für den nächsten Einsatz bereitgestellt.

Mit der Douglas DC-4 HB-ILD hat Balair auf die Nachfrage reagiert und sich einen weiteren Frachter dieses Typs beschafft. Er stammt aus Beständen der griechischen Olympic Airways.

Aus finanziellen Erwägungen wird die Handley Page Dart Herald HB-AAH nur bis Ende 1966 in der Flotte der Globe Air bleiben und danach nach Grossbritannien zurückkehren.

Auf einem Subcharter für Balair mit britischen Touristen von und nach London-Gatwick setzt World Wide Airways die Lockheed L-1049 Super Constellation CF-PXX ein.

Die Flugzeuge der Air Links sind auf unseren Flughafen meist unerwartet zu sehen, da sie fast ausschliesslich auf Subchartern für andere Airlines zum Einsatz kommen.

Die G-ALHW der Air Links wird ausschliesslich als Frachter eingesetzt und ist hier auf einer Ausweichlandung aus Zürich auf einem Flug der British European Airways zu sehen.

Bild 1 - 10 (von 16)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »