Bild 1001 - 1010 (von 22332)

Schon seit einiger Zeit setzt Pegasus Airlines auf ihren täglichen Flügen zwischen Istanbul-Sabiha Gökçen und dem EuroAirport fast nur noch die modernen Airbus A320neo ein.

Nach einem morgentlichen, letzten Checkflug wird der Airbus ACJ320UK002 der uzbekischen Regierung noch am gleichen Tag nach Tashkent überflogen.

Endlich ist es soweit: Nach letzten Arbeiten auf dem Werftareal wird der Airbus ACJ320 UK002 nach Tashkent überflogen und der uzbekischen Regierung als Regierungs­flugheug übergeben.

Seit Anfang 2013 werden die NH Industries MH90 der Bundeswehr nicht mehr durch die Luftwaffe, sondern durch die Heeresflieger ab den Standorten Fassberg und Niederstetten betrieben.

«Downwash» nennt man in der Luftfahrt den Abwind eines Helikopters, der am Boden eine starke Luftverwirbelung erzeugt. Im aufgewirbelten Schnee ist die NH Industries NH90 79+04 kaum mehr zu erkennen.

Anders als die NH Industries NH90 der französischen Armée de Terre sind die Maschinen der deutschen Heereflieger seltener am EuroAirport zu sehen.

In der neue Bemalung zeigt sich der Airbus A320 CN-NMH der Air Arabia Maroc auf dem Linienflug zwischen Casablanca und dem EuroAirport.

Auch in den Wintermonaten 2020/21 trotzt Air Arabia Maroc der Corona-Pandemie und ist mehrmals pro Woche zwischen Casablanca und dem EuroAirport unterwegs.

Air France und HOP! haben im Februar 2021 die Flüge nach Paris-Charles de Gaulle wieder aufgenommen, vorerst allerdings nur dreimal pro Woche.

Trotz der Corona-Pandemie zieht es bereits wieder Ferienreisende in den wärmern Süden, um dem Schnee in unserer Region zu entfliehen.

Bild 1001 - 1010 (von 22332)