Bild 1 - 10 (von 14)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auf dem Ablieferungflug aus Hamburg-Finkenwerder via Zürich trifft der werksneue Airbus ACJ319neo 9H-NTA zur Ausstattung in einem Wartungsbetrieb am EuroAirport ein.

9H-NTA

c/n: 10897

Frédéric Freitag 6.7.2022

In den nächsten Monaten wird der Airbus ACJ319neo 9H-NTA am EuroAirport zum luxuriösen Business Jet ausgebaut. Noch ist der zukünftige Nutzer nicht bekannt.

9H-NTA

c/n: 10897

Frédéric Freitag 6.7.2022

Der in den vergangenen Monaten am EuroAirport ausgebaute Airbus ACJ319neo 9H-HUA führt einen Testflug aus.

Der Airbus ACJ319 9H-HUA von Sino Jet sollte künftig durch Comlux Malta betrieben werden. Vor der Ablieferung im Juli 2022 ist die Maschine auf einem Testflug unterwegs.

Nach einem kurzen Zollstopp in Zürich ist der werksneue Airbus ACJ319neo 9H-HUA von Sino Jet am EuroAirport gelandet. Er soll zu einem Business Jet ausgestattet werden.

Erstmals ist der Prototyp des Airbus A319neo mit der Registration D-AVWA auf einem Testflug über dem EuroAirport zu sehen, nun wieder mit den Leap-1A-Triebwerken von CFM.

Nachdem Airbus den Prototypen des Airbus A319neo D-AVWA für die Zulassung mit beiden Triebwerkstypen eingesetzt hatte, dient er nun für weitere Systemtests und weitere Entwicklungen.

Der Airbus A319neo ist zwar nicht so erfolgreich wie seine beiden grösseren Brüder A320neo und A321neo. Trotzdem wird Airbus den Typ weiterentwickeln und seinen Kunden anbieten.

Airbus benützte den A319neo-Prototypen D-AVWA für die Zulassungsflüge mit den alternativ erhätlichen Triebwerk-Typen von CFM (Leap-1A) und Pratt & Whittney (PW1100G). Seit Oktober 2020 fliegt er wieder mit den ursprünglich montierten CFM Leap-1A.

Der werksneue Airbus ACJ319neo VP-CRR trifft direkt aus Hamburg-Finkenwerder ein. Er soll durch AMAC Aerospace am EuroAirport zum Business Jet ausgestattet werden.

VP-CRR

c/n: 10339

Yann Parmentier 29.1.2021
Bild 1 - 10 (von 14)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »