Bild 1 - 8 (von 8)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die Aérospatiale Corvette 100 F-GPLA, die auch von Airbus Industrie oft als Fotoflugzeug eingesetzt wird, begleitete heute den ersten Airbus A320 der Swiss im Design von Tyler Brûlé von Zürich über die Alpen nach Basel.

Im aufstrebenden Bereich der Regional- und Geschäfts-Luftverkehrs will sich auch die dänische Sterling Airways beteiligen und hat dazu vorerst zwei Corvette eingemietet.

Mit dieser Maschine befindet sich eine weitere «Corvette» im Besitz der Uni-Air, welche sich als Executive Airline nun auch ausserhalb Frankreichs etabliert.

Auch TAT setzt jetzt die 12-plätzige «Corvette» ein, zweimal werktäglich auf der Strecke ab Basel-Mulhouse über Metz nach Lille.

TAT Touraine Air Transport (TAT)

Aérospatiale SN601 Corvette 100

F-BTTT

c/n: 33

Eduard Marmet  1978-06

Neben ihren Fokker F27 «Friendship» setzt die Uni-Air für ihre Kundschaft neuerdings auch kleine Regionaljets des Typs «Corvette» ein.

Zum neueröffneten Flughafen Paris-Charles de Gaulle fliegt Air France Zubringerkurse mit den 16plätzigen «Corvette» der in Colmar beheimateten Air Alsace.

Im Gegensatz zu den beiden anderen «Corvette» der Air Alsace fliegt diese Maschine in den vollen Farben der Air France und ist in deren Flotte wohl der kleinste Jet aller Zeiten.

Im Auftrag der Air France setzt Air Alsace mehrere Aérospatiale Corvette 100 ein. Die kleinen Jets, hier die F-BUQP, dienen vorwiegend für Zubringerflüge zum neu eröffneten Flughafen Paris-Charles de Gaulle.

Bild 1 - 8 (von 8)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »