Bild 1 - 10 (von 292)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auch 2022 kommt der Dassault Falcon 2000 F-RAFD der Armée de l'Air für einige Tage zu Wartungsarbeiten bei einem Betrieb am EuroAirport.

Regelmässig sind die Regierungs­flugzeuge Frankreichs am EuroAirport zu sehen. Der Dassault Falcon 900 F-RAFQ bringt einen Minister aus der französischen Hauptstadt ins Elsass.

Vor dem Rückflug nach Paris rollt der Dassault Falcon 900 F-RAFQ der Armée de l'Air vor dem historischen Lucky Strike-Hangar in Richtung Piste 15 vorbei.

Nicht nur Flugzeuge der Armée de l'Air, sondern auch diejenigen der Marine Nationale sind oft am EuroAirport zu sehen, so wie heute diese Embraer EMB-121 Xingu.

Aus Beirut ist mit der F-RBAA erstmals ein Airbus A400M der Armée de l'Air am EuroAirport eingetroffen.

Mit dem Öffnen der Heck-Ladeklappe liegt der ganze nutzbare Rumpfquerschnitt frei. Nach dem Entladen wird der Airbus A400M F-RBAA nach seiner Basis in Orléans weiterfliegen.

Der Airbus A400M verfügt über vier Turboprop-Triebwerke des eigens entwickelten Typs EPI TP400-D6. Für dessen Entwicklung, Herstellung und Betreuung wurde das Unternehmen Europrop International (EPI) gegründet.

Der Airbus A400M F-RBAA der Armée de l'Air trägt eine Sonderbemalung zum 75. Jahrestag der Gründung der Staffel GT I/15 Touraine. Das Flugzeugheck präsentiert die vier Flugzeugtypen, die bei dieser Einheit dem Airbus A400M vorangingen.

Vor dem Weiterflug nach Orléans wird der Airbus A400M F-RBAA der Armée de l'Air durch Swissport Basel spektakulär «enteist» , also von eventuellen Eisansätzen auf den Tragflächen befreit und gegen die Vereisung beim Start geschützt.

Bereits seit den 1960er Jahren trainieren die Boeing Stratotanker der Armée de l'Air fast jeden Monat am EuroAirport. Diesmal ist die 497 / 31-CM im Einsatz, eine Maschine der Variante Boeing C-135RG.

Bild 1 - 10 (von 292)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »