Bild 101 - 110 (von 202)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Hätte man die Rumpftitel noch vergrössert, wäre diese Bemalung sicherlich nicht viel schlechter geworden, als die nun gewählte Version.

Noch immer fliegt der Airbus A320 G-EZUA in der verworfenen Versuchsbemalung der easyJet Airline, aktuell im Einsatz zwischen Edinburgh und dem EuroAirport.

Ob die Zahl «250» auch aus 250 kleinen Airbussen besteht, ist bisher nicht nachgewiesen, denn wir haben noch nicht nachgezählt.

Auch der Airbus A320 G-EZWL trägt bereits die neuen Flügelenden, bei Airbus als Sharklets bezeichnet. Er kommt heute von und nach Berlin-Schönefeld zum Einsatz.

Der Airbus A319 G-EZDM trägt den Namen «Porto» und ist heute tatsächlich auch von und nach der Stadt im Norden Portugals unterwegs.

Die easyJet-Flüge ab dem EuroAirport nach Porto sind sehr gut ausgelastet und sollen in den nächsten Monaten nochmals ausgebaut werden.

easyJet wird im Winter 2015/16 wieder expandieren, auch mit den beiden neuen Destinationen Bristol und Prag.

easyJet rüstet einen Teil ihrer bereits früher gelieferten Airbus A320 mit Sharklets nach, wie die anfangs Mai 2013 übernommene G-EZWI zeigt.

Seit genau zehn Jahren gibt es am EuroAirport eine Basis der easyJet Switzerland, doch wird unser Flughafen im Jahr 2015 mehr als je zuvor auch von Maschinen ab anderen Standorten angeflogen.

Seit Februar 2013 trägt der im Juni 2005 gelieferte Airbus A319 G-EZIL die Namen von MitarbeiterInnen, die spezielle Leistungen für easyJet erbracht haben.

Bild 101 - 110 (von 202)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »