Bild 1 - 10 (von 34)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nach ihrem ersten Flug auf die griechische Insel Santorini im Ägäischen Meer kehrt die werksneue Embraer 195-E2 HB-AZI der Helvetic Airways nach dem EuroAirport zurück.

Flughafendirektor Matthias Suhr und das Besitzer-Ehepaar Ebner schneiden zur Begrüssung von Helvetic Airways am EuroAirport das traditionelle Band durch.

An diesem 8. Juli 2021 eröffnet Helvetic Airways mit der HB-AZI ihre Basis am EuroAirport. Bis zum Ende des Sommerflugplans wird sie neben Flügen nach Pristina mehrmals wöchentlich Ferienflüge durchführen.

Nach ihrem Presseflug ab Zürich via das Berner Belpmoos landet der neue Embraer 195-E2 erstmals am EuroAirport.

Nach der ersten Landung am EuroAirport wird der Embraer 195-E2 HB-AZI der Helvetic Airways mit einem «Water Salute» der Sapeur Pompiers begrüsst.

Der Embraer 195-E2 von Helvetic Airways ist modern und bequem für 134 Passagiere eingerichtet. Schätzen werden die Passagiere die zwei Mal zwei Sitze pro Reihe, ohne die unbeliebten Mittelsitze.

Das Handlingpersonal der Swissport Basel AG besichtigt die neue Maschine und kann sich gleich nach der ersten Landung ein Bild vom Unterflurbereich machen.

Hochbetrieb bei Nomad Technic. Vor dem Nomad-Hangar sind zwei Embraer 190, ein Bombardier Global sowie ein Airbus A220-300 der Swiss International Air Lines zu sehen.

Bei winterlichen Verhältnissen am EuroAirport sind die beiden Embraer 190 HB-JVL und HB-JVQ auf dem Vorfeld von Nomad Aviation abgestellt und warten auf die Abgabe an einen neuen Betreiber.

Schneewittchen im Schneegestöber. Der bis Sommer 2020 von Helvetic Airways eingesetzte Embraer 190 HB-JVQ wartet am EuroAirport auf die Abgabe an einen neuen Betreiber.

Bild 1 - 10 (von 34)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »