Bild 45 - 54 (von 54)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Der Grund, weshalb der aus einer Alouette II umgebaute Prototyp der Aérospatiale «Lama» nach Basel-Mulhouse gekommen ist, lässt sich heute nicht mehr eruieren.

Für den bekannten, auf Formel 1-Fanreisen spezialisierten Veranstalter Schaerlines fliegt HELOG während dieser Monate mehrere VIP-Flüge nach Monza und Hockenheim.

Helitrans Pilatus hat ihre Basis in der Zentralsschweiz, in Kerns im Kanton Obwalden. Auch wenn der Name dies vermuten liesse, steht sie geschäftlichin keinem Zusammenhang mit der Helitrans in Basel.

HB-XLY

c/n: 1451

François Hug 20.5.1983

Mit dieser Maschine befindet sich eine weitere «Corvette» im Besitz der Uni-Air, welche sich als Executive Airline nun auch ausserhalb Frankreichs etabliert.

Als Ersatz für den «Jet Ranger» HB-XEZ, der sich in der Wartung befindet, setzt die REGA während einiger Wochen diese geschichtsträchige Alouette III ab Basel-Mulhouse ein.

Auch TAT setzt jetzt die 12-plätzige «Corvette» ein, zweimal werktäglich auf der Strecke ab Basel-Mulhouse über Metz nach Lille.

TAT Touraine Air Transport (TAT)

Aérospatiale SN601 Corvette 100

F-BTTT

c/n: 33

Eduard Marmet  1978-06

Für eine trinationale Übung hat der deutsche Bundesgrenzschutz eine seiner zahlreichen «Puma» in die Region entsandt.

Neben ihren Fokker F27 «Friendship» setzt die Uni-Air für ihre Kundschaft neuerdings auch kleine Regionaljets des Typs «Corvette» ein.

Zum neueröffneten Flughafen Paris-Charles de Gaulle fliegt Air France Zubringerkurse mit den 16plätzigen «Corvette» der in Colmar beheimateten Air Alsace.

Im Gegensatz zu den beiden anderen «Corvette» der Air Alsace fliegt diese Maschine in den vollen Farben der Air France und ist in deren Flotte wohl der kleinste Jet aller Zeiten.

Bild 45 - 54 (von 54)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »