Bild 1 - 10 (von 87)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die erst im November 2017 durch Cello Aviation eingetragenen Maschine flog in den letzten Wochen mehrmals im Subcharter für Hop! von und nach Paris-Orly.

Eine «alte Bekannte» kehrt zurück auf den EuroAirport. Beim Avro RJ100 G-ILLR handelt es sich um die frühere HB-IYU, die von 2006 bis Oktober 2017 bei Swiss Global Air Lines im Einsatz stand.

Mit den Eishockeyspielern des SC Bern fliegt die Avro RJ100 der Jota Aviation nach Finnland, zum Hockey Champions League-Spiel gegen den TPS Turku.

Bei Brussels Airlines sind im Sommer 2017 nur noch drei Avro RJ100 im Einsatz. Sie werden in den kommenden Monaten durch weitere eingemietete Sukhoi Superjet 100 ersetzt.

Auch bei Brussels Airlines geht die Zeit der Avro RJ100 langsam zu Ende. Die OO-DWK wird in den kommenden Monaten jedoch noch weiter betrieben.

Als eine der wenigen Netzwerk­gesell­schaften in Europa setzt Brussels Airlines auch im Sommer 2017 noch regelmässig Avro RJ100 auf ihren Strecken ein.

Weiterhin, noch bis mindestens Ende 2016, setzt Brussels Airlines elf eigene Avro RJ100 ein, hier die OO-DWD auf dem Linienflug zwischen Brüssel und dem EuroAirport.

Stellvertretend für den Abschied der Swiss vom EuroAirport erhält die HB-IXU zum Schluss noch eine «Dusche» durch die Sappeurs Pompiers des Flughafens.

Zwei Avro RJ100 der Swiss European Air Lines bleiben noch bis Ende Mai 2015 am EuroAirport stationiert. Kurz vor ihrem Ersatz durch neue Bombardier CS100, werden sie dann nach Zürich verlegt.

Ende Mai 2015 ist definitiv Schluss: Swiss International Air Lines wird keine eigenen Flüge mehr ab dem EuroAirport durchführen, ein in unserer Region unverständlicher Entscheid.

Bild 1 - 10 (von 87)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »