Bild 1 - 10 (von 60)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auf einem Geschäftreiseflug ist der Bombardier Challenger 350 LN-JHH der norwegischen Sundt Air zum ersten Mal am EuroAirport zu sehen.

Der von MHS betriebene Bombardier Challenger 300 trägt unter dem Cockpitfenster die Beschriftung «Bombardier Mobile Response Team».

Fast keine Woche vergeht am EuroAirport ohne die Landung einer Maschine der VistaJet. Zu verzeichnen sind Flugzeuge mit österreichischen oder auch maltesischer Registration.

9H-VCO

c/n: 20642

Paul Bannwarth 26.3.2019

Erst beim Nachschlagen in den Verzeichnissen stellt sich heraus, dass die aktuelle «Anneliese» VP-CPF nicht mehr die gleiche ist, die schon 2012 am EuroAirport zu sehen war ...

Der prächtige Bombardier Challenger 350 OE-HGG der Glock GmbH leistet einen Einsatz von und nach der ungarischen Hauptstadt Budapest.

Auch die maltesische Abteilung von VistaJet ist am EuroAirport aktiv, aktuell mit dem Bombardier Challenger 350 9H-VCF.

9H-VCF

c/n: 20541

Michaël Schittly 11.9.2018

Vom südfranzösischen Hyères auf die griechische Insel Mykonos, allerdings via den EuroAirport, führt das aktuelle Routing des Bombardier Challenger 350 CS-CHA von NetJets.

Die Marke «Laudamotion» stammt ursprünglich nicht aus der Luftfahrt. 2003 startete Niki Lauda mit einem Partner die Mietwagenfirma Lauda Motion GmbH, die mit Werbung beklebte Kleinwagen vermietete.

Der Bombardier Challenger 300 D-BANN dürfte im Auftrag der SAP AG Systems fliegen und seine Basis in Speyer haben.

Mehrere Tage wird der aus Keflavik eingetroffene Challenger 350 am EuroAirport verbleiben. Sein nächstes Ziel wird Genf sein.

Bild 1 - 10 (von 60)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »