Bild 1 - 10 (von 218)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die zahlreichen Embraer Legacy 650 der Air Hamburg werden seit einigen Wochen bei Nomad Technics am EuroAirport gewartet. Seither sind die Maschinen zum Teil mehrmals wöchentlich hier zu sehen.

Seit Anfang 2020 lässt Air Hamburg sämtliche ihrer Embraer Legacy 650 bei Nomad Aviation am EuroAirport warten. Zurzeit ist fast täglich eine der 17 Maschinen an unserem Flughafen zu sehen.

Bei schönstem Winterwetter rollt am EuroAirport die D-AWIN, eine von bereits siebzehn Embraer Legacy in der Flotte der Air Hamburg, zum Start.

Air Hamburg setzt mit der D-AHOI eine weitere Embraer Legacy 650 ein. Bereits mehrere Flugzeuge trugen diese Registration, in den 1950er Jahren sogar ein Bristol 170 Freighter der LTU!

Die in Zug ansässigen Immoblien-Investment-Gesellschaft Empira AG setzt seit April 2018 die Embraer 135BJ Legacy M-PIRA als Business Jet ein.

Nach einem langen Wartungsaufenthalt zeigt sich der neu durch Arab Wings betriebene Embraer Legacy 600 JY-ABC erstmals aktiv, für einen ersten Testflug.

Mit der JY-ABC hat die jordansiche Arab Wings eine weitere Embraer Legacy 600 erworben. Sie wurde am EuroAirport auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet.

Air Hamburg setzt ihren Embraer 135BJ Legacy D-ASAP heute zwischen London-Luton und dem EuroAirport ein.

Eine weiterer Betreiber von Business Jets in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist Gulf Wings, deren Embraer 135BJ Legacy A6-ANK erstmals am EuroAirport zu sehen ist.

A6-ANK

c/n: 14501045

Paul Bannwarth 8.6.2019

Zum Spotten gibt es kein falsches Wetter, höchstens falsche Kleider? Der Embraer Legacy 650 D-AIRG der Air Hamburg zeigt sich im Schneegestöber erstmals am EuroAirport.

Bild 1 - 10 (von 218)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »