Bild 1 - 10 (von 10)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Als 'Ascot 1958' landet der königliche 'Jumbolino' völlig überraschend auf dem EuroAirport. Die Maschine ist (am Rumpfheck sichtbar) mit einem Raketenabwehrsystem ausgerüstet.

WDL setzt die kleinste Version der BAe 146 auf einem Charterflug von und nach Leipzig ein.

Das Formula One Management um Bernie Ecclestone betreibt zwei BAe 146, welche im Winter oft auf Schweizer Flugplätzen zu sehen sind.

Am 29. November 1998 ist diese BAe 146-100 der China Northwest zur Wartung bei Crossair am EuroAirport eingetroffen.

Damit kein Schmutz in die Triebwerke gelangt, sind sie mit Folien abgedeckt.

China Northwest Airlines

British Aerospace BAe 146-100

B-2701

c/n: E1019

Willfried Schmid  1998-12

Weitere zwei baugleiche Maschinen folgten, jeweils eingeflogen aus Xian-Xian via Moskau SVO.

China Northwest Airlines

British Aerospace BAe 146-100

B-2701

c/n: E1019

Willfried Schmid  1998-12

Die komplette Inneneinrichtung wird zu Wartungszwecken entfernt.

Auch das Fahrwerk wird einer genauen Prüfung unterzogen. Die ganze Maschine ist dazu 'aufgebockt'.

China Northwest Airlines

British Aerospace BAe 146-100

B-2701

c/n: E1019

Willfried Schmid  1998-12

Leider nur mit kleinen Titeln auf den Triebwerken fliegt die kleine BAe 146-100 G-JEAT der Jersey European Airways oft im Auftrag der Air France zwischen Paris-Charles de Gaulle und dem EuroAirport.

Noch in der Grundierung ist die fabrikneue BAe 146-100 G-BOMA für Ausrüstung zum Business Jet für die Regierung von Sharjah eingetroffen.

Bild 1 - 10 (von 10)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »