Bild 11 - 20 (von 140)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Erst zum zweiten Mal überhaupt ist ein Airbus A340-300 der Air France am EuroAirport zu sehen, auf einem Charterflug aus Havanna mit Weiterflug nach Paris-Charles de Gaulle.

Der Airbus A340-300 F-GLZJ der Air France wird von vier CFM56-Triebwerken angetrieben, die auch bei Maschinen der A320-Familie oder an der Boeing 737 Classic zum Einsatz kommen.

Selten ist ein kommerziell eingesetzter Airbus A340-300 am EuroAirport zu Gast. Immerhin hat sich heute die Gelegenheit ergeben, ein paar Detailaufnahmen zu machen.

Im Gegensatz zu den beiden äusseren Hauptfahrwerken verfügt das mittlere beim Airbus A340-300 über keine Bremsen und dient lediglich zur zusätzlichen Stützung der schweren Maschine am Boden.

Der Airbus A340-300 ist wie der kleinere -200 mit vier CFM-56 Triebwerke ausgerüstet, wie sie auch bei den kleineren Airbussen der A320-Familie Verwendung finden.

Ein typisches Airbus-Cockpit, hier beim heute aus Havanna gelandeten A340-300 F-GLZJ der Air France.

Nachdem Passagiere mit Destination Basel ausgestiegen sind und ihr Gepäck entladen ist, wird der Airbus A340-300 F-GLZJ der Air France für das Push Back und den Weiterflug nach Paris-Charles de Gaulle vorbereitet.

Für die Erstlandung eines Airbus A340-300 der Air France am Euroairport haben die Wettergötter vergessen, rechtzeitig den Vorhang zu öffnen …

Während die Stadt Basel und auch weite Teile der Region im winterlichen Sonnenlicht strahlen, kann man auf dem EuroAirport noch nicht einmal auf dem Rollweg eine Registration ablesen.

Air France führt heute mit dem Airbus A340-300 F-GLZR einen Zubringerflug zu einem Kreuzfahrtschiff von MSC Croisieres in Havanna durch. Der Rückflug wird am 14. Dezember bei hoffentlich besserer Sicht erfolgen

Bild 11 - 20 (von 140)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »