Bild 1 - 10 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die HB-ILJ ist zurzeit die einzige Maschine der Farnair Switzerland im Passagierdienst. Sie wird hauptsächlich für die Friedenstruppe der Schweizer Armee als Zubringermaschine nach dem Kosovo eingesetzt.

Farnair Switzerland hat die ISO 9001-Zertifizierung erhalten und zeigt dies stolz auf der Fokker F27-500 Friendship HB-ILJ.

Seltener Besuch einer «Friendship» aus Nordafrika: Sie bringt die Crew für einen algerischen Regierungsjet, der zur Wartung am EuroAirport weilt.

Zum ersten Mal landet eine Fokker 70 der Austrian Airlines am EuroAirport. Wegen des schlechten Wetters in Zürich musste sie ans Rheinknie ausweichen.

Air Liberté setzt auf dem mit British Airways durchgeführten werktäglichen Linienflug von und nach Nizza die Fokker F28 Fellowship F-GDUV ein. Sie trägt bereits die Farben der mehrheitlichen Besitzerin British Airways.

Drei Airlines in einem: Die Air Littoral Fokker 70 fliegt in der kurzlebigen Air France/Air Inter Express-Bemalung.

Anstelle einer Maschine der WDL Aviation setzt UPS United Parcel Service ausnahmsweise eine Fokker F27-500 der österreichischen Amerer Air auf dem Paketflug von und nach Köln/Bonn ein.

Neuerdings fliegt die Fokker 100 F-GXPA in den vollständigen Farben der Air France. Auch heute ist sie zwischen der Seine und dem Rhein unterwegs.

Auf ihrer Operationsbasis auf dem Gelände des EuroAirports wird die Fokker F27 der Farnair für einen weiteren Flug bereit gestellt.

Unter wechselnden Markenauftritten, von DLT über Lufthansa Cityline bis zum Team Lufthansa, leistet eine treue Flotte von Fokker 50 seit 1989 regionale Zubringerdienste für die Lufthansa.

Team Lufthansa (Lufthansa CityLine)

Fokker 50

D-AFKP

c/n: 20235

Lukas Lusser 3.5.1997
Bild 1 - 10 (von 19)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »