Bild 1 - 10 (von 94)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Derzeit werden die Embraer 190 der HOP! sehr selten nach dem EuroAirport eingesetzt, da die französische Airline für ihre Flüge ab Paris-Charles de Gaulle drei BAe 146-200/300 der deutschen WDL Aviation eingemietet hat.

Die bis zu vier täglichen Flüge der KLM cityhopper zwischen Amsterdam und dem EuroAirport werden mit Fokker 70, Embraer 175 und Embraer 190 durchgeführt.

Die Embraer 190 ist der zurzeit grösste Flugzeugtyp in der Flotte der KLM cityhopper und hat in den vergangenen Jahren die Fokker 100 abgelöst.

Wegen eines technischen Problems musste die auf dem Swiss-Flug SWR460 nach London-City eingesetzte Embraer 190 HB-JVM der Helvetic Airways kurz nach dem Start in Zürich am EuroAirport unfreiwillig landen.

Bis Ende 2017 wird KLM cityhopper eine reine Embraer-Flotte betreiben. Die Embraer 175 bieten in der KLM-Konfiguration 88, die Embraer 190 genau 100 Sitzplätze an.

Die Embraer 190 PH-EXC gehört bei KLM cityhopper bereits zu einer zweiten Beschaffungs­serie dieses brasilianischen Typs, als Ersatz für die letzten Fokker 70.

In den letzten Wochen setzt Air France auf ihren Kursen von und nach Paris-Charles de Gaulle wieder vermehrt ihre grösseren Embraer 190 ein.

HOP! fliegt im Auftrag der Air France mehrmals täglich zwischen Paris-Charles de Gaulle und dem EuroAirport, je nach Aufkommen mit Embraer 170 oder den grösseren Embraer 190.

Im Sommer 2016 ist Helvetic Airways erstmals am EuroAirport aktiv. Der Embraer 190 HB-JVP kommt hier im Rahmender wöchentlichen Charterkette nach Rostock zum Einsatz.

KLM cityhopper verbindet im Sommerflugplan Amsterdam vier mal täglich mit dem EuroAirport, in den Wintermonaten sind es jeweils drei Flugpaare.

Bild 1 - 10 (von 94)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »