Bild 1 - 6 (von 6)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nach rund einer Woche Standzeit ist der als VIP-Jet ausgelegte Sukhoi Superjet 100 RA-89053 zum Rückflug bereit, via Genf nach Moskau-Vnukovo.

Im Vergleich zu den Konkurrenten aus Brasilien und Kanada verfügt der Sukhoi Superjet 100 über einen konservativ ausgelegten Flügel und über Triebwerke mit einem eher geringen Nebenstrom­verhältnis.

Nach den russischen Weihnachtsferien startet der Sukhoi Superjet 100 RA-89053, um seine Fluggäste in Genf abzuholen und nach Moskau-Vnukovo zurückzufliegen.

Mit dem Sukhoi Superjet 100 verfügt Russland über ein leistungsfähriges und auch für den Export geeigetes Regionalflugzeug. Innerrussisch ersetzt es die alternden Tupolev Tu-134 und Yakovlev Yak-42.

Das orthodoxe Neujahrsfest, mit verantwortlich auch für fehlende Stellplätze am Flughafen Genf, bringt dem EuroAirport die Typen-Erstlandung des russischen Regionalflugzeugs Sukhoi Superjet 100.

Der Sukhoi Superjet 100 wurde in enger Zusammenarbeit mit westlichen Partnern entwickelt und ist das erste russische Passagierflugzeug, das in grösserer Zahl gefertigt wird.

Bild 1 - 6 (von 6)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »