Bild 1 - 10 (von 26)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Zum ersten Mal ist ein Flugzeug der TWA Trans World Airlines in deren neuen Farben auf dem Flughafen Basel-Mulhouse zu sehen. Es wird gleichzeitig die letzte Landung einer Maschine dieser Gesellschaft in der Region sein.

Im Auftrag des US-Chemiekonzern Eli Lilly & Co. trifft der TWA «Cargojet» aus Indianapolis ein. Die bisher von Eli Lilly eingesetzte, firmeneigene Boeing 707 N309EL ist kurz zuvor verkauft worden.

Nebel in Zürich hat den täglichen Flug TW832 der TWA zu einer Ausweich­landung in Basel-Mulhouse gezwungen. Eingesetzt wird wie gewohnt eine Boeing 707-320B, an diesem Tag die N18703.

Der tägliche TWA-Kurs aus New York-John F. Kennedy musste an diesem herrlichen Januartag wegen Nebels in Zürich-Kloten nach Basel-Mulhouse ausweichen.

Nach langer Pause landet TWA wegen schlechten Wetterbedingungen in Zürich wieder einmal auf dem Flughafen Basel-Mulhouse.

Der Frachtflug der TWA Trans World Airlines nach Zürich musste wegen Nebel umgeleitet werden. Die Boeing 707-320C N5772T auf Kurs TW610 landete darum in Basel-Mulhouse.

Schlechtes Wetter in Zürich verhinderte dort wohl die Landung der Fairchild C-82A Packet N9701F der TWA Trans World Airlines. Sie ist etwas überraschend in Basel-Mulhouse eingetroffen.

TWA lässt ihre Maschine betanken. Das Personal der Air BP zeigt sich sehr beeindruckt von der Tankkapazität des «Starliner».

Vor der nächsten Atlantiküberquerung werden die hochgezückteten Motoren nochmals überprüft.

Die Höhe der Starliner - bei TWA «Jetstream» genannt - beeindruckt. Die riesigen Propeller machen ein enorm hohes Fahrwerk nötig.

Bild 1 - 10 (von 26)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »