Bild 1 - 10 (von 47)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Abgesehen von der übermässig dimensionierten Registration fliegt diese private Dornier Do-27 im militärischen Look der Deutschen Luftwaffe. Sie wurde 1957 gebaut und in Dienst gestellt.

Die De Havilland D.H.115 Vampire HB-RVJ ist in der Flugsaison jeweils an verschiedenen Flugtagen zu sehen, wie vor wenigen Tagen in Dittingen.

HB-RVJ

c/n: 988

Laurent Greder 3.9.2015

Diese «Vampire» trägt leider eine Bemalung, die während ihrer Dienstzeit bei der Schweizer Luftwaffe nie verwendet wurde und somit eigentlich fiktiv ist.

HB-RVJ

c/n: 988

Bernard Hauck 3.9.2015

Das unverwechselbare Pfeifen einer «Vampire» wirkt heute noch aussergewöhnlich. Es entsteht durch das mit hoher Drehzahl laufende einstufige Radialtriebwerk Goblin 35B.

HB-RVJ

c/n: 988

Laurent Greder 3.9.2015

Diese Reims Cessna F150K strahlt deutlich mehr «Swissness» aus als manches aktuell in der Schweiz eingelöste Verkehrsflugzeug.

Der Architekt Dominic Andres fliegt die schöne Sukhoi 26 MX in der Unlimited-Klasse der Kunstflug-Meisterschaften, nimmt aber, wie diesmal in Dittingen, auch an zahlreichen Flugtagen teil.

Diese imposante Hawker Sea Fury ist erstmals am EuroAirport zu sehen. Sie ist in privaten Besitz und nimmt an den diesjährigen Dittinger Flugtagen teil.

Die Sea Fury kehrt zurück aus dem Laufental, wo sie an den Flugtagen von Dittingen Tausende von Zuschauern begeistern durfte.

Sowjetischer Feldflugplatz oder EuroAirport? Nicht nur die Maschine, sondern auch der Pilot dieser privaten Yak-52 sind optisch nahe beim Original aus dem letzten Jahrhundert.

Für einmal nicht «in action»: Die schöne Yak-52 wird für ihren nächsten Flug vorbereitet.

Bild 1 - 10 (von 47)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »