Bild 11 - 18 (von 18)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Mit der ATR 72 SP-SPE führt SprintAir über die Ostertage einen Passagierflug via Warschau nach St. Petersburg in Russland durch.

Zum zweiten Mal innert weniger Stunden ist der Saab 340 SP-KPH im Anflug auf den EuroAirport, auf einem ad hoc-Frachtflug für Peugeot aus Ostrava.

Gleich zweimal ist der blaue Saab-Fairchild SF-340 SP-KPH der Sprint Air heute am EuroAirport zu sehen, mit Flügen für die Peugeot-Automobilwerke aus dem slowakischen Ostrava.

Der Saab-Fairchild SF-340AF ist am Vorabend mit Fracht aus Bukarest eingetroffen. Nach dem Night Stop wird er nach Warschau positionieren.

Für den Liebherr-Konzern ist SprintAir zurzeit fast täglich zwischen Bukarest und dem EuroAirport unterwegs, da die französischen Behörden die Landung der Flüge in Colmar-Houssen noch nicht genemigt haben.

Obwohl die Saab 340 der polnischen SprintAir verschieden­farbig bemalt sind, sind am EuroAirport fast nur rote oder pinkfarbene Maschinen zu sehen, hier die SP-KPZ auf einem Flug aus Bukarest.

SP-KPZ

c/n: 340A-087

Yann Parmentier 28.1.2016

Seit Mitte Dezember 2015 treffen aus Bukarest fast täglich Saab 340-Frachter von SprintAir am EuroAirport ein.

Dieser Saab-Fairchild SF-340A flog ab 1985 als HB-AHF bei Crossair. Heute trägt er die rote Variante der Bemalung von SprintAir. Die gleiche Bemalung gibt es auch in Blau und Grün.

Bild 11 - 18 (von 18)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »