Bild 1 - 10 (von 85)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die De Havilland D.H.115 Vampire HB-RVJ ist in der Flugsaison jeweils an verschiedenen Flugtagen zu sehen, wie vor wenigen Tagen in Dittingen.

HB-RVJ

c/n: 988

Laurent Greder 3.9.2015

Diese «Vampire» trägt leider eine Bemalung, die während ihrer Dienstzeit bei der Schweizer Luftwaffe nie verwendet wurde und somit eigentlich fiktiv ist.

HB-RVJ

c/n: 988

Bernard Hauck 3.9.2015

Das unverwechselbare Pfeifen einer «Vampire» wirkt heute noch aussergewöhnlich. Es entsteht durch das mit hoher Drehzahl laufende einstufige Radialtriebwerk Goblin 35B.

HB-RVJ

c/n: 988

Laurent Greder 3.9.2015

Auch im Jahr 2012 Jahr landet der prächtige Oldtimer aus Grossbritannien zun einem Fuel Stop am EuroAirport.

Nach dem Betanken, eine gute Stunde nach der Landung, ist die De Havilland D.H.104 Dove der Columba Aviation bereits wieder in der Luft.

Eine Sensation: Eine der höchstens noch zehn flugfähigen De Havilland D.H.104 Dove erscheint unerwartet zur Landung auf der Piste 15 am EuroAirport.

Gemächlich schwebt die bereits 1948 gebaute Maschine ein und gibt durch die grossen Fenster den Blick frei auf die komfortable Inneneinrichtung.

Gleich wird die De Havilland Dove - oder eigentlich eine De Havilland Devon C2 - sanft aufsetzen und ausrollen.

Für eine ganze Serie von Rundflügen ist die zum 50. Firmenjubiläum der LTU (im Jahr 2005) wunderbar restaurierte De Havilland Dove der LTU an den EuroAirport gekommen.

Die mehr als 60-jährige Dove von LTU Classic diente früher als Verbindungsflugzeug des englischen Königshauses, registriert als WB531 der Royal Air Force.

Bild 1 - 10 (von 85)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »