Die hochgezüchteten Turbo-Compound-Triebwerke der DC-7C (und Super Constellations) waren sehr störungsanfällig und wartungsintensiv. Hoher Ölverbrauch war für die erforderliche Schmierung üblich und nötig. Die vielen beweglichen Teile und Leitungen, wie auch die Motorblöcke und Zylinder selbst, waren nie völlig dicht, sodass es völlig normal war, dass sich unter den Triebwerken Ölflecken bildeten. Auf dem Tarmac wurde das Öl meist in Auffangblechen gefasst - oder bei offenbar grösserem Lecken gleich mit einem Fass.