Die ehemalige USAF- und RAF-Dakota begann ihre zivile Karriere bei BEA British European Airways. Gemäss Aufzeichnungen wurde sie zu dieser Zeit testhalber mit Rolls Royce Dart Turboprop-Triebwerken ausgerüstet, danach aber wieder zurückgebaut. Im Jahr März 1962 wird die DC-3 an Westpoint Aviation verkauft, die sich ab Frühjahr 1963 British Westpoint Airlines nennt.