Bild 324 - 333 (von 352)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Im Winter 2001/02 fliegt Balair erstmals vom EuroAirport nach Goa in Südindien.

Im Winterhalbjahr 2000/01 stationiert Balair eine ihrer beiden Boeing 757 am EuroAirport und fliegt Charter nach Ägypten, Indien, in die Karibik und die Kanarischen Inseln.

Air Transat wird für ihren Rückflug nach Montreal und Toronto bereit gemacht.

Die Boeing 757-200 G-BPEE trägt das Heck-Design «Chatham Dockyard Union Flag», das anfänglich nur für die acht Concorde vorgesehen war, ab 2001 jedoch zur Standard-Bemalung von British Airways wird.

Das Design «Chelsea Rose» -Design, hier auf der Boeing 757-200 G-BIKB, repräsentiert die Englische Rose und damit eines der einheimischen Motive innerhalb der «World Image»-Bemalung.

24 Flugzeuge von British Airways tragen das Motiv «Rendezvous», das hier auf der Boeing 757-200 G-CPEV zu sehen ist. Die chinesische Kalligraphie von Yip Man-Yam bildet ein Gedicht ab, das kochendes Wasser beschreibt.

Im Auftrag von NUR Neckermann führt Condor im Sommer 1998 ab dem EuroAirport regelmässige Charterflüge von und nach Palma de Mallorca durch, an diesem Tag mit der Boeing 757-200 D-ABNM.

Die Bemalung «Water Dreaming» auf dem Heck des Boeing 757-200 G-BMRF stammt aus dem Norden Australiens und wurde vom Designer Clifford Possum-Tjapaltjarri kreiert.

Die Bemalung «Whale Rider» des kanadischen Künstlers Joe David auf dem Heck der Boeing 757-200 G-CPEO ehrt die Tradition des Holzschnitzens der First Nations in Kanada.

Ab dem EuroAirport setzt Spanair nur während des Winterflugplans 1996/97 diese von der britischen Airtours International eingemietete Boeing 757-200 ein.

Bild 324 - 333 (von 352)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »