Bild 32 - 41 (von 41)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Schon seit einigen Jahren steht diese Piper PA-28 Cadet das ganze Jahr über für die Flugschule Basel im Einsatz.

In der grossen Flotte der Flugschule Basel sind die Typen von Piper seit jeher stark vertreten, von der PA J3C bis hin zur Seneca II.

«Turning into a very short final for Runway 15» ist wohl das einzige, was zu diesem Bild passt!

Schon in den 1970er Jahren konnte dieser schöne Oldtimer am Flughafen, zusammen mit seiner Schwestermaschine HB-OXI, fast täglich im Flug beobachtet werden.

Die Uhrenmarke Breitling sponsert bis 2019 zahlreiche im aviatischen Bereich tätige Unternehmen, auch die Flugschule Basel mit ihrer entsprechend bemalten Piper PA-34 Seneca II HB-LTA.

Die HB-PGF ist eine von zwei Piper Turbo Arrow IV in der Flotte der Flugschule Basel. Von anderen Versionen der Piper PA-28 unterscheidet sie sich äusserlich durch das T-Leitwerk.

Die in Frankreich gebaute Reims Cessna F172H HB-CTM wartet auf dem Gelände der GAGBA vor dem «Lucky Strike-Hangar» auf ihren nächsten Flugschüler.

Dieser Hughes 369 ist Besitz von Fritz Althaus, der als erster einen Helikopter dieses Typs in die Schweiz importierte. Die Maschine ist in Basel-Mulhouse stationiert.

HB-XEW

c/n: 109-0210E

Guido E. Bühlmann 17.4.1977

Die Flugschulung erfolgt auch am Flugplatz Basel-Mulhouse mehrheitlich auf Maschinen des Typs Piper J3C/L-4 Cub, welche aus Beständen der amerikanischen Streitkräfte stammen.

Die Piper J3C/L-4 Cub gehört der Flugschule Basel und ist eine von mehreren Maschinen dieses Typs, welche ab dem Flugplatz Basel-Mulhouse für die Pilotenschulung eingesetzt werden.

Bild 32 - 41 (von 41)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »