Die relativ schwerfälligen Doppeldecker von Handley Page und Imperial Airways sind untrennbar mit der Geschichte der britischen Zivilluftfahr verbunden. Bisher unrentable Flugbetriebe wurden 1924 unter der Aegide des Staates zur Imperial Airways formiert, unter der Leitung von Sir Handley Page. Drei Handley Page W.8b - «Princess Mary», «Prince Henry» and «Prince George» - werden von der früheren Handley Page Transport Ltd. übernommen, eine weitere stösst noch dazu, gefolgt von den Typen W.9 und W.10 . Bereits 1934 fliegt Imperial Airways gewinnbringend im ganzen britische Imperium, bis nach Südafrika und Australien. 1939 wird Imperial Airways verstaatlicht und zur Basis für die künftige BOAC. Handling Agent von Imperial Airways in Basel war ein Henry J. Crowe.