Als Nachfolgerin der bewährten Handley Page W.8 setzt Imperial Airways die Handley Page W.10 auf den Flügen von London-Croydon via Basel-Sternenfeld nach Zürich-Dübendorf ein. Vier Exemplare dieses Typs wurden ab 1926 exklusiv für Imperial Airways gebaut. Zwei gingen rasch verloren, die beiden anderen, darunter die G-EBMR, wurden 1931 durch die grösseren H.P.42 abgelöst. Beide wurden durch Sir Alan Cobham's Flying Circus erworben (offiziell als «National Air Displays» bekannt) und vielerorts vorgeflogen. Die G-EBMR erlitt am 7. Juli 1932 durch eine Bruchlandung grössere Schäden, wurde aber wieder baut. Geschichte schrieb sie, als sie durch den Besitzer Alan Cobham zum Tanker umgebaut wurde, mit dem er eine ihm ebenfalls gehörende Airspeed Courier während des Fluges betankte. Fast die ganze ehemalige Passagierkabine wurde für die Tanks benutzt. Definitiv zerstört wurde die G-EBMR am 22. September 1934 durch einen Unfall in Hal Far, Malta. Nur 20 Tage später ging auch die G-EBMM verloren.