Air Alsace mit Basis in Colmar aus Colmar übernimmt im Frühjahr 1981 die Flüge der Air Inter nach Lyon und Nizza und führt in den Sommermonaten auch Charterflüge nach Korsika und Jugoslawien durch. Neben ihren Fokker F. 27 «Friendship» in fast allen Versionen setzt Air Alsace während ihres Bestehens auch die relativ seltenen Typen Nord 262A, Aérospatiale Corvette und VFW-614 ein. Mit gemieteten Fokker F28 fliegt Air Alsace zudem zeitweise für die Air France. 1982 verliert Air Alsace ihre Unabhängigkeit und wird in TAT integriert.