Bild 1 - 10 (von 17)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Im Sommer 2000 fliegt Aeris mit ihren Boeing 737-300 oftmals im Auftrag der Air France von und nach Paris-Charles de Gaulle.

F-GNFC

c/n: 26315

s/n: 2706

François Hug 13.8.2000

Die algerische Antinea Airlines setzt auf ihrem wöchentlichen Charterflug ab Constantine und Bejaia zum ersten Mal ihre von JAT Yugoslav Airlines gemietete Boeing 737-300 YU-ANW ein.

YU-ANW

c/n: 24141

s/n: 1526

François Hug 17.7.2000

Während der Sommerferien 1999 ist MAT Macedonian Airlines auch ab dem EuroAirport aktiv. Die von JAT Yugoslav Airlines gemietete Boeing 737-300 Z3-ARF flog kurz zuvor noch als YU-ANL.

Da L'Aéropostale ihre Boeing 737QC seit einigen Monaten auch auf Linienflügen der Air France einsetzt, haben drei Maschinen die Bemalung und Titel der Air France erhalten.

Mit einem hohen Anstellwinkel hat die B737 der L'Aeropostale soeben auf Piste 16 aufgesetzt.

Mit einem neuen Design verleiht Transavia ihren Flugzeugen ab 1996 eine dynamische Erscheinung.

PH-TSY

c/n: 28085

s/n: 2722

Lukas Lusser 8.8.1998

Im Sommer 1998 fliegt die spanische Air Europa mit ihren Boeing 737-300 wieder sehr aktiv zwischen dem EuroAirport und Palma de Mallorca, auch für die Universal Flugreisen AG.

EC-GFU

c/n: 24256

s/n: 1629

Ugo Vicenzi  1998-07

Nebel über Zürich-Kloten zwingt die Boeing 737-300 YU-ANL der MAT Macedonian Airlines zum Ausweichen nach dem EuroAirport. Sie befindet sich auf dem Flug MAK 220 aus Skopje.

Zum Ende der Sommerferien führt JAT Yugoslav Airlines im Auftrag der Air Yugoslavia mit dieser Boeing 737-300 einen Gastarbeiterflug von und nach Pristina im Kosovo durch.

Auch die niederländische Charter-Airline Transavia versucht Ende der 1990er Jahre, sich im Charterverkehr ab dem EuroAirport ein Stück des Kuchens zu sichern.

PH-HVN

(LY-FLJ)

c/n: 24327

s/n: 1712

Lukas Lusser 3.5.1997
Bild 1 - 10 (von 17)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »