Bild 1 - 10 (von 245)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auch 2019 ist die Armée de l'Air am EuroAirport aktiv. Dieser Anflug der Boeing E-3F 36-CC auf Piste 15 erfolgt unter Sicht­flug­bedingungen, mit elegantem Eindrehen auf die Pistenachse.

Nur wenige Sekunden dauert die Übung der Boeing SDA/E-3F 203 / 36-CC am EuroAirport jeweils, sei es mit einem tiefem Überflug oder mit kurzem Aufsetzen und Durchstart.

Einmal mehr führt eine Boeing E-3F der Armée de l'Air am EuroAirport die monatlichen Anflugtrainings durch.

Ob eine Boeing C-135F oder hier eine E-3F: Die mit der zivilen Boeing 707 «verwandten» Jets der Armée de l'Air gehören immer wieder zu den Attraktionen am EuroAirport.

Das Anflugtraining ist wie üblich kurz, und die Boeing E-3F 203 / 36-CC taucht wieder ein in den grauen Himmel über dem EuroAirport.

Die Boeing E-3F 204 / 36-CD der Armée de l'Air beehrt den EuroAirport heute mit einem «Touch-and-Go».

Die Boeing E-3F werden in Frankreich nicht wie sonst überall «Sentry» oder «AWACS» genannt, sondern heissen hier SDA (Système de Détection Aéroportée).

Auch Militärflugzeuge tragen neuerdings Jubiläumsbemalungen; so diese SDA/E-3F zum 70jährigen Bestehen der 36. Escadre de Détection Aéroportée.

Zum 90jährigen Jubiläum der Armée de l'Air trägt diese Boeing SDA/E-3F spezielle Titel auf dem Leitwerk.

Zum Schweizer Nationalfeiertag beglückt uns die französische Luftwaffe mit einigen 'Touch-an-Go's' ihrer Frühwarnmaschine am EuroAirport.

Bild 1 - 10 (von 245)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »