Bild 1 - 7 (von 7)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die De Havilland D.H.115 Vampire HB-RVJ ist in der Flugsaison jeweils an verschiedenen Flugtagen zu sehen, wie vor wenigen Tagen in Dittingen.

HB-RVJ

c/n: 988

Laurent Greder 3.9.2015

Diese «Vampire» trägt leider eine Bemalung, die während ihrer Dienstzeit bei der Schweizer Luftwaffe nie verwendet wurde und somit eigentlich fiktiv ist.

HB-RVJ

c/n: 988

Bernard Hauck 3.9.2015

Das unverwechselbare Pfeifen einer «Vampire» wirkt heute noch aussergewöhnlich. Es entsteht durch das mit hoher Drehzahl laufende einstufige Radialtriebwerk Goblin 35B.

HB-RVJ

c/n: 988

Laurent Greder 3.9.2015

Bis Ende 1991 flog diese Vampire als J-1159 bei der Schweizer Luftwaffe. Sie ist nun nach Frankreich verkauft worden und trägt bei der Ablieferung bereits die Farben des EC 2/4 «Lafayette»

Association Varoise des Avions de Collection (Warbirds, Museumsflugzeuge)

De Havilland D.H.100 Vampire FB.6

Peter F. Peyer  1992-09

Im Gegensatz zur «Venom Mk.4» hat diese ältere Version noch das Seitensteuer in der ursprünglichen, britischen Originalversion.

Während einer Propaganda-Woche des Polizei- und Militärdepartements landen zwei «Venom» und ein «Tiger» mit einer kurzfristig erteilten Sonderbewilligung des Flughafen-Kommandanten.

Am Flugmeeting 1958 ist auch die Schweizer Luftwaffe vertreten, mit einer De Havilland D.H. 112 Venom Mk.1 J-1541, die am Boden und auch in der Luft gezeigt wird.

Bild 1 - 7 (von 7)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »