Bild 1 - 10 (von 40)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Da die Tupolev Tu-134B LZ-TUT der Albanian Airlines in Zürich keine Landebewillligung erhielt, musste ihr Flug LBC 720 nach dem EuroAirport umdisponiert werden.

Die Tupolev Tu 134A von Aurela brachte am Morgen eine Gruppe von Geschäftsleuten aus Vilnius und wird sie nun wieder dorthin zurückfliegen.

Vom 23. Mai bis zum 11. Juli 1999 fliegt Albanian Airlines mit ihren von Hemus Air gemieteten Tupolev Tu-134A von und nach Tirana.

Im Gegensatz zu den beiden anderen Tupolev Tu-134A der Albanian Airlines trägt die ebenfalls von Hemus Air gemietete LZ-TUH keinerlei Titel auf ihrem Rumpf.

Während zahlreiche Staatspräsidenten an der Gipfelkonferenz des Europarats in Strasbourg tagen, wartet die am EuroAirport geparkte Tupolev Tu-134A UR-65556 der ukrainischen Regierung auf den Rückflug nach Kiew.

Die Tupolev Tu-134A ER-65094 der moldawischen Regierung wird wegen Mangels an Abstellpositionen auf dem Flughafen Strasbourg-Entzheim während des Gipfeltreffens der Europaratsstaaten am EuroAirport geparkt.

Einige Vertreter der Rossiya besichtigen die laufenden Umrüstungsarbeiten der neuen Ilyushin Il-96 der Regierung bei einem am EuroAirport ansässigen Wartungsbetrieb.

Da Balkan Air ihre Tupolev Tu-134A grösstenteils ausgeflottet hat, werden deren Charterflüge nach Burgas im Jahr Jahr 1993 erstmals im Subcharter durch Hemus Air durchgeführt.

Anstelle der Balkan Air fliegt im Sommer 1993 erstmals Hemus Air die Charterkette nach Burgas.

Auch im Winter 1992/93 fliegt die Aeroflot jeden Sonntag linienmässig von und nach Moskau.

RA-65717

c/n: 63657

Rolf Keller 17.1.1993
Bild 1 - 10 (von 40)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »