Bild 1 - 10 (von 111)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Die ATR 42-300 EI-SLO ist selten am EuroAirport zu sehen. Die früher als HB-AFD bei Farnair Switzerland eingesetzte Maschine ist aus Paris-Charles de Gaulle zur Wartung überflogen worden.

Seit dem 31. Dezember 2017 hat ASL Airlines keine eigene Betrieb­genehmigng (AOC) mehr. Als einzige Maschine steht die ATR 42 HB-AFF am EuroAirport und wartet auf eine unsichere Zukunft.

Während die meisten Flugzeuge der ASL Airlines Switzerland nun in Irland eingetragen sind, hat diese ihrerseits für Flüge zwischen Köln/Bonn und dem EuroAirport die ATR 42F LY-RUM von Danu Oro Transportas eingemietet.

Auf der Rotation von ASL Airlines Switzerland aus Köln via den Euroairport nach Genf am frühen Morgen wird zurzeit oft der ATR 42-300 LY-RUM von Danu Oro Transportas eingesetzt.

Nur noch wenige Wochen soll ASL Airlines Switzerland den Shuttle für die Versorgung der KFOR-Truppen nach dem Kosovo ausführen. Die Ausschreibung für die folgenden Jahre hat SkyWork Airlines gewonnen.

Die ATR 42 der HOP! sind am EuroAirport selten geworden. Wohl bedingt durch die eher ruhige Ferienzeit fliegt heute die F-GVZB anstelle einer grösseren ATR 72 zwischen Paris-Orly und dem EuroAirport.

Wegen dem SC Freiburg ist die ATR 42-320 F-GVZJ der französischen Regourd Aviation im Einsatz. Nutzer ist der FC Torino, der für ein Testspiel aus Innsbruck eintrifft und danach direkt nach Turin weiter fliegen wird.

Für den Fussballclub FC Torino ist dieser bald dreissigjährige ATR 42-320 unterwegs. Direkter Anlass ist das Spiel des SC Freiburg gegen den FC Torino.

Nach fast vierwöchiger Wartung in Ljubljana trifft die einzige ATR 42-300 der ASL Airlines Switzerland, die HB-AFF, wieder auf ihren Heimatflughafen ein.

Die seit vielen Jahren bei Farnair Switzerland eingesetzte ATR 42-300 HB-AFF hat nun auch im Seitenleitwerk die Aufschrift der ASL Airlines erhalten.

Bild 1 - 10 (von 111)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »