Bild 1 - 10 (von 24)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Auf einem Flug von Nimes nach Amsterdam trifft völlig überraschend diese Nord 262 am EuroAirport ein.

Die grosse Radarwanne lässt vermuten, dass diese Maschine oft zur Überwachung der französischen Küsten eingesetzt wird.

Die französische Zivilluftfahrtsbehörde setzt für die Pilotenausbildung weiterhin mehrere Nord 262 ein.

Die als «Calibrator» eingerichtete Nord 262 der Ziviluftfahrtsbehörde führt jedes Jahr Kontrollflüge für das ILS der Piste 16 durch.

DGAC Direction Générale de l'Aviation Civile (DGAC Diréction Générale de l'Aviation Civile)

Nord Aviation N.262A

F-BOHH

c/n: 49

Eduard Marmet  1984-08

Der Flughafen Basel-Mulhouse ist für Schulflüge der Armée de l'Air weiterhin ein sehr beliebtes Ziel.

Aus Beständen der Air Algérie hat Air Limousin mehrere Nord 262 erworben, die an Wochenende oft auf Ad Hoc Flügen für Sportvereine zum Einsatz kommen, auch nach Basel-Mulhouse.

Im Auftrag der TAT fliegt Air Limousin nach Lyon und Nizza.

Bei der Armée de l'Air haben die Nord N.262 den Namen «Frégate» erhalten. Sie werden ab verschiedenen Basen als Verbindungsflugzeuge eingesetzt.

Jetzt präsentiert sich auch die zweite Nord 262 der Rhine Air mit Namen 'Alsace' auf dem EuroAirport.

Im Frühjahr 1981 kann erstmals Rhine Air die Ersatzmaschine stellen, welche die Balair für die UNO während des Wartungsintervals ihrer «Friendship» im Nahen Osten benötigt.

Bild 1 - 10 (von 24)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »