Bild 1 - 10 (von 119)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Überraschung am frühen Abend! Avanti Air betreibt diesen Fokker 100 in der Bemalung des Tiroler Reisebüros Idealtours.

Der Fokker 100 D-AOLG der Avanti Air trägt die Titel des österreichischen Reiseveranstalters Idealtours, für den er meistens eingesetzt wird. Hier allerdings dient er einem ad Hoc-Einsatz von und nach Brüssel.

Für die Anreise zum Europa League-Spiel gegen den PAOK Thessaloniki nutzt der FC Basel 1893 die am EuroAirport seltene Fokker 100 HB-JVH von Helvetic Airways.

Nichts Ungewöhnliches zeigt der Fokker 100 OE-LVE der Austrian Airlines aus diesem Blickwinkel, doch trägt er auf der Einstiegsseite eine interessante zusätzliche Bemalung.

Austrian Airlines sagt auch am EuroAirport «Goodbye Fokker», auf dem heutigen Abendflug nach Wien mit der OE-LVE, dem letzten noch aktiven Fokker 100 der Austrian Airlines.

In fast weihnachtlicher Beleuchtung wird dieser Flug der letzte sein, den Austrian Airlines mit einem Fokker 100 nach dem EuroAirport durchführt. Vier Tage später wird auch die OE-LVE stillgelegt.

Der Fokker 100 OE-LVE der Austrian Airlines rollt zu seinem letzten Start ab dem EuroAirport. Nur wenigen Tage später wird er ausser Dienst gestellt und in Bratislava für den künftigen Betreiber bereitgestellt.

Wie KLM cityhopper verabschiedet sich Austrian Airlines mit einer Abschieds botschaft von ihrer Fokker-Flotte. Bei der OE-LVE handelt es sich allerdings um eine grössere Fokker 100.

Zum Ende der Sommerferien trifft aus Pristina auch die Fokker 100 9A-BTD der Trade Air ein. Als Leerflug wird sie nach Zagreb fliegen.

Die Fokker 100 YR-FZA der Carpatair aus Leeds-Bradford eingetroffen, für einen ad hoc-Flug ab dem EuroAirport nach Lissabon.

Bild 1 - 10 (von 119)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »