Bild 1 - 10 (von 15)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Nachdem bereits aus Bern eine Avro 748 der Dan-Air London wegen Nebels ausweichen musste, hat es nun auch noch eine Comet 4B aus Zürich erwischt.

Die Flüge der BEA Airtours mit De Havilland Comet 4B von und nach London-Gatwick sind bereits selten geworden, denn die Comets werden rasch durch Boeing 707-420 ersetzt.

Das Licht im Februar ist matt. Mit dem Nebel gleicht es dünner Erbsensuppe. Aus London-Gatwick kommend, taucht die Comet 4B der BEA Airtours auf und landet kurz danach auf Piste 16.

Der De Havilland D.H.106 Comet 4B G-APYD der Channel Airways führt einen Skicharter von London-Stansted nach Zürich durch, musste aber wegen Nebels in Zürich nach Basel-Mulhouse umgeleitet werden.

Die G-APMA trägt als einzige Comet 4B die neuste Bemalung der BEA. Im Sommer 1971 erscheint sie gemäss Flugplan jeden Freitag anstelle einer Trident aus London-Heathrow.

Um konkurrenzfähig zu bleiben, setzt Channel Airways vermehrt Jets ein. Aus Beständen von Olympic Airways und BEA British European Airways werden mehrere Comet 4B übernommen.

Channel Airways bedient den Flughafen Basel-Mulhouse während der Sommersaison 1970 ab London-Stansted mit ihren De Havilland D.H.106 Comet 4B.

Noch immer setzt BEA gelegentlich Comets nach '«Blotze» ein. Die eleganten Comets 4B sind - wie hier an einem Sonntagnachmittag - gern gesehene Gäste.

Starker Schneefall verhindert die Landung der Comet 4B in Zürich, so dass sie und rund ein halbes Dutzend weiterer Maschinen nach Basel-Mulhouse ausweichen muss.

Nebel in Zürich und schönstes Winterwetter in Basel-Mulhouse! Neben vielen anderen Flügen ist auch ein Linienkurs der BEA aus London- Heathrow auf unserem Flughafen gelandet.

Bild 1 - 10 (von 15)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »