Bild 502 - 511 (von 537)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »

Seit 1992 fliegt Air Algérie wieder linienmässig nach dem EuroAirport, ab Constantine und je nach Saison auch nach Annaba.

7T-VEV

c/n: 22374

s/n: 1711

Yann Parmentier 1.8.2004

Hapag-Lloyd plant, die neuerdings blau bemalten Maschinen mit Schatten­figuren zu versehen, wie auf dieser Boeing 737-800 D-AHLR. Dieses Projekt wird allerdings rasch wieder aufgegeben.

D-AHLR

(OK-TVP)

c/n: 32907

s/n: 1117

Yann Parmentier 1.8.2004

Auf einem ad hoc-Charterflug aus Sofia trifft anstelle des geplanten Airbus A320-200 erfreulicherweise der Tupolev Tu-154M LZ-HMW der Balkan Holidays ein.

Condor fliegt heute ab Frankfurt am Main via den EuroAirport nach Palma de Mallorca. Die Boeing 757-200 D-ABNF trägt neu eine Mischbemalung und die Titel der Condor-Besitzerin Thomas Cook.

Weil Condor zur Thomas Cook-Gruppe gehört, sollen alle Flugzeuge deren Bemalung erhalten. Condor wird damit allerdings einen heftigen Markteinbruch erleiden und den Entscheid rasch rückgängig machen.

Für Universal Flugreisen fliegt Air Europa im Sommer 2004 noch eine einzige Charterkette ab dem EuroAirport, nach Palma de Mallorca.

EC-GUO

c/n: 26285

s/n: 2416

Yann Parmentier 18.7.2004

Die türkische Hotelkette «World of Wonders» (WOW) gehört, wie die MNG Airlines selbst, zur MNG Holding Company mit Sitz in Ankara. WOW ist seit längerem mit Themenhotels und Resorts in der Türkei aktiv.

TC-MNI

c/n: 24128

s/n: 1715

Yann Parmentier 18.7.2004

Aus Köln/Bonn kommend, landet der Airbus A310-300 10+23 der deutschen Luftwaffe auf Piste 16 des EuroAirport. Er wird am Nachmittag nach Taschkent in Uzbekistan weiterfliegen.

Der Airbus A310-300 10+23 der deutschen Luftwaffe trägt den Namen Kurt Schumachers, eines Politikers der Bundesrepublik in den ersten Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg.

Auf dem Tarmac des EuroAirport wird der Airbus A210-300 10+23 der deutschen Luftwaffe für den Weiterflug nach Tashkent bereit gemacht.

Bild 502 - 511 (von 537)
« ‹1000 ‹100 ‹10 ›10 ›100 ›1000 »